Podcast „alles wird gut“

Die netzbegruenung hat nun auch einen eigenen Podcast um die Themen Politik und Internet und was sonst gerade noch so spannend ist. Während wir in der ersten Folge noch zu zweit auf Sendung waren (Tobi/Nico) sind wir bereits ab Folge zwei um eine Mitpodcasterin (Tini) gewachsen. Unter http://alleswirdgut.netzbegruenung.de findet ihr die aktuellen (und die kommenden) Folgen und die entsprechenden Infos zu den Themen…

Open-ID-Provider

Die Idee gab es schon lange: Ein einfaches Log-In-Verfahren für alle Mitglieder von Bündnis 90/Die Grünen. Jetzt haben wir endlich Zeit gefunden, sie umzusetzen: Unseren Open-ID-Servive unter  netzbegruener.in. Das bedeutet, Mitglieder der GRÜNEN können sich mit ihren Zugangsdaten für das Mitgliedernetz  Wurzelwerk überall dort anmelden, wo Open-ID unterstützt wird. Dadurch müssen sie sich nur noch ein Log-In merken, um dich an diesen Seiten anzumelden.

Gleichzeitig können z.B. Orts- und Kreisverbände, Landesverbände und der Bundesverband weitere Dienste wie z.B. Kommentarfunktionen auf ihrer Website, Wikis für die gemeinsame Erstellung von Texten, oder interne Bereiche auf der eigenen Homepage realisieren und diese gezielt allen NutzerInnen des Wurzelwerks zugänglich machen, ohne eine eigene – sehr aufwändige – Verwaltung der NutzerInnen vorzuhalten.

Antragstool des Landesverbandes Bayern

Seit gestern Abend ist es online: Unser Antragstool unter http://antraege.gruene-bayern.de/. Für einen ersten Probelauf steht der Leitantrag der nächsten bayerischen Landesdelegiertenkonferenz im Oktober 2010 in Würzburg zur Verfügung.

Mit dem Antragstool können Änderungsvorschläge für den Leitantrag eingebracht werden. Einen Anmeldung am System ist nicht notwendig.

Release I von gruene-bayern.de

screenshot_gruene-bayernNicht nur das Design der Website der bayerischen GRÜNEN hat sich verändert. Es stehen der Redaktion in der Landesgeschäftsstelle jetzt auch viele neue Funktionen zur Verfügung. Realisiert haben wir den Webauftritt mit TYPO3 und vielen nützlichen Erweiterungen:

  • Auf der Startseite gibt es ein zweigeteiltes Nachrichtensystem: Die Top-News und einen weiteren Nachrichtenblock. Hierfür haben wir natürlich die bewährte Extension TT News verwendet. Über Kategorien lässt es sich gut steuern, welche Nachrichten (Top-Nachricht, Pressemeldung o.ä.) an welcher Stelle erscheinen sollen.
  • Für das Anlegen von Bildergalerien, steht die Smoothgallery zur Verfügung. Die Redaktion kann Galerien anlegen, die entweder für sich stehen oder sie auch in Nachrichten einbinden. Dabei steht es frei, ob man die Bilder als automatisierte Bildfolge zeigen will, oder ob die BesucherInnen sich selbst durch die Galerie klicken können.
  • Um verschiedene RSS-Feeds – zum Beispiel den der Landtagsfraktion – unter gruene-bayern.de abzubilden, haben wir den RSS Reagregator installiert. Diese Extension hat den Vorteil, dass damit mehrere Channels/ Feeds gleichzeitig importiert werden können.
  • Eine weitere hübsche und zweckmäßige Erweiterung ist Twitter-Search. Anhand von Suchbegriffen, die man im Plug-In eingibt, werden die aktuellen Tweets aus dem Twitterversum geholt und in einer Liste darstellt.
  • Termine lassen sind mit der bewährten Extension Calendar Base verwalten. Für die BesucherInnen besonders nützlich ist die Funktion „Termin beobachten“.  Ändert sich zum Beispiel der Beginn einer Veranstaltung, kann man sich per eMail benachrichtigen lassen.
  • Ein ausgeklügeltes und komplexe Formularsystem stellen wir mit Powermail zur Verfügung. Die Extension verfügt über einen Formular-Designer und bringt außerdem einen Spam-Schutz mit.
  • Mit Wec Map setzen wir eine sehr vielseitige Erweiterung im Bereich der Geodaten ein. Wir können damit die Adressen von GRÜNEN Kreisverbänden oder von Veranstaltungsorten interaktiv auf einer Google-Karte anzeigen lassen. Die Orte sind in der Karte markiert und die Adresse in einer anklickbaren Grafik – bei uns natürlich die Sonnenblume – eingegeben. BesucherInnen können den Zoomfaktor in der Landkarte bei Bedarf ändern. Über verschiedene Navigationsmöglichkeiten lässt sich der angezeigte Ausschnitt verschieben, wie es bei Google Maps üblich ist. Außerdem können die BenutzerInnen die Art der Karte wechseln, von der Geländeansicht zur Stadtplanansicht oder zu Satellitenbildern.
  • Mit der Erweiterung rgmediaimages können wir den BesucherInnen Video- und Audiodateien in den Dateiformaten mp3, swf, flv und vielen anderen Formaten anbieten oder Videos aus eine Youtube-Channel einbinden.

Weitere Features werden in nächster Zeit folgen. An dem Projekt mitgewirkt haben: Nico Ach, Susanne Thoma, Karin Wehle, Birgit Rühring, Tobias Specht, Fabian Hámak.